Keller abdichten: Beseitigen Sie Feuchtigkeit und Wasser in Ihrem Keller

KELLER ABDICHTEN

2021 06 22 12 44 43 Aktuelles BKM.Mannesmann AG e1624565685636

Sie haben festgestellt, dass der Innen- bzw. Außenputz an Ihrem Gebäude abblättert? Oder haben Sie etwa eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Keller und Ihren Wohnräumen bemerkt? 

Dann steigt mit großer Wahrscheinlichkeit das Wasser an den Wänden Ihres Kellers empor und es befindet sich Feuchtigkeit im Mauerwerk!

Daran erkennen Sie aufsteigende Feuchtigkeit in Ihrem Mauerwerk:

  • Wasserflecken und Verfärbungen am unteren Bereich der Wände
  • Abblätternder Putz und Risse im Mauerwerk
  • Feuchte oder verschimmelte Leisten
  • Schimmelpilz
  • Modriger Geruch
  • Sichtbare Salzbildung an den Wänden

Nun sollten Sie schnellstens Ihren Keller abdichten, um die Bildung von Schimmelpilz sowie tiefgreifende Schäden des Wohnraums, der Einrichtung und des Lagerguts zu vermeiden.

Keller abdichten von innen: So bekämpfen Sie kapillar aufsteigende Feuchtigkeit

Eine häufige Ursache für Feuchtigkeit und Wasser im Keller ist die mangelhafte Abdichtung. Besonders in alten Bauwerken fehlen effektive Abdichtungssysteme oft gänzlich. Somit können Regen- und Grundwasser unkontrolliert durch das Mauerwerk in Ihren Keller dringen. Leisten Sie umgehend Erste Hilfe bei feuchten Wänden im Keller!

Denn wenn Sie Ihren Keller nicht rechtzeitig abdichten, besteht das Risiko einer enorm kostspieligen Reparatur am Bauwerk sowie die Gefahr, dass das Gebäude unbewohnbar wird.

Wasser und Feuchtigkeit in Ihrem Keller können nach starken Regenfällen oder Stürmen auftreten. Meist liegen auch bauphysikalische Defekte zugrunde: 

  • unzureichend versiegelte Fundamente
  • Mangelhaftes oder fehlendes Betonfundament
  • Mangelhafte oder fehlende Außenabdichtung
  • Risse im Mauerwerk
  • Mangelhafte oder fehlende Horizontalsperren
  • Undichte Fenster oder Türen
  • Drückendes Wasser durch Anstieg des Grundwasserspiegels

Durch die sogenannte Kapillarwirkung im Mauerwerk verstärken sich die problematischen Effekte gravierend, denn die Feuchtigkeit steigt langsam aber sicher vom Keller in die höheren Stockwerke.

Den Begriff Kapillaren benutzt man im Handwerk für sehr kleine Zwischenräume im Mauerwerk. Während diese Zwischenräume durchaus einige positive Zwecke erfüllen, kann die Kapillarwirkung zu Problemen führen, wenn Feuchtigkeit aufsteigt und nicht wieder absteigt. 

Da man diese Kapillarwirkung nicht verhindern kann, müssen Alternativen herangezogen werden.

Wir von BKM.Mannesmann empfehlen zum Keller abdichten eine nachträgliche horizontale und vertikale Sperre gegen Feuchtigkeit. Diese verhindert effektiv, dass Bodenfeuchtigkeit im Mauerwerk kapillar aufsteigen kann.

Weiterhin ist es wichtig, alle erforderlichen Schritte zum Keller trocknen und abdichten, so schnell wie möglich einzuleiten, um Komplikationen zu vermeiden. Warten Sie also nicht so lange, bis eine kostspielige Vollsanierung erforderlich ist.



Feuchte Keller von innen abdichten: Wie funktioniert eine Innenabdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit?

2021 06 22 12 44 43 Aktuelles BKM.Mannesmann AG e1624565685636

Wer sich fragt, ob man einen Keller von innen abdichten kann, dem sei kurz geantwortet: Ja! Dank moderner und effizienter Technologien ist das Keller abdichten von innen heutzutage die bevorzugte Herangehensweise. 

Bei vielen Bauwerken kann eine Kellerabdichtung von außen zumal gar nicht durchgeführt werden. Denken Sie nur an Reihenhäuser und eng aneinander gebaute Wohnkomplexe, wie sie in deutschen Städten oftmals zu finden sind. 

Wie werden nachträgliche Sperren gegen Feuchtigkeit eingesetzt?

  1. Abhängig von der Beschaffenheit des Mauerwerks und des ausgewählten Produktes werden Höhe und Abstand von Bohrungen bestimmt, die in einem Winkel von etwa 45° gesetzt werden.
  2. Mit geringem Druck wird das gewählte Material in das Mauerwerk injiziert
  3. Hochreines Paraffinöl, in welchem wasserabweisendes Polymer aufgelöst ist, verteilt sich bis in die feinsten Poren der Bausubstanz. 
  4. Nach ca. 3 Wochen ist das Paraffinöl fast vollständig verdunstet und es bleibt nur noch ein dauerhaft wasserabweisender Polymerfilm übrig, der sich vollständig im Mauerwerk verteilt hat.
  5. Das Polymer mischt sich nicht mit dem Wasser im Bauwerk, welches nun in wenigen Wochen aus den Kapillaren verdrängt wird. 

Nach der vollständigen Trocknung der Wände kann ein Sanierputzaufgetragen werden.

Wenden Sie sich jetzt an die Spezialisten von BKM.Mannesmann und erhalten Sie eine professionelle Einschätzung zu Ihrer individuellen Situation. 

BKM.Mannesmann bietet ausgereifte und effiziente Injektionsprodukte

Das BKM Mannesmann-System ermöglicht das Injizieren von Abdichtungsmaterialien in Mauerwerke, ohne dass Schmutz entsteht. Die Materialien sind wasserundurchlässig sowie atmungsaktiv und bieten so eine effektive horizontale und vertikale Sperre gegen Feuchtigkeit.

Sie eignen sich zudem ideal für die Behandlung von verschiedenen Bereichen und Feuchtigkeitsstadien im Mauerwerk.

Mit einer nachträglichen Horizontal– oder Flächensperre oder auch einem Boden– und Wandanschluss können Sie Ihren Keller abdichten, ganz ohne aufwendige Ausschachtung

BKM.Mannesmann’s Injektionsverfahren und -produkte sind extrem langlebig im Vergleich zu anderen Methoden auf dem Markt. Wir garantieren eine sichere und dauerhafte Sperrschicht im Mauerwerk, die überall eingesetzt werden kann, wo Feuchtigkeit kapillar aufsteigt. 



KELLER ABDICHTEN VON AUSSEN: DIE ALTMODISCHE METHODE

Wir von BKM.Mannesmann sprechen uns offen gegen das Abdichten von Kellern von außen aus. Auch wenn diese Methode durchaus ihre Daseinsberechtigung hat, ist sie doch sehr mühselig und nimmt deutlich mehr Zeit, Geld und Platz in Anspruch.

Unser BKM.Mannesmann-System wurde genau dafür entwickelt, um unnötige Baustellen zu vermeiden. Bei einer Abdichtung des Kellers von außen muss nämlich zunächst einmal um den Keller herum gegraben werden, um überhaupt an die Außenwand des Kellers zu gelangen. 

Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass die zunächst geplante Tiefe der Ausgrabung oft nicht ausreicht. Darüber hinaus verlieren Sie in jedem Fall einiges an Fläche rund um Ihr Mauerwerk, da die Abdichtung der Fassade in der Regel durch die Anbringung von Dämmplatten erfolgt. Im schlimmsten Fall müssen ganze Terrassen gekürzt und Treppenaufgänge versetzt werden. 

Keller abdichten: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Mit dem Keller abdichten investieren Sie nicht nur in die Langlebigkeit Ihres Gebäudes, sondern auch in Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit

Zögern Sie also nicht mit einer Kellerabdichtung. Beugen Sie weiteren Schäden im Mauerwerk sowie schädlicher Schimmelbildung vor.

Die Kosten für das Keller abdichten sind abhängig vom Stand der Feuchtigkeit, also wie weit diese bereits im Mauerwerk aufgestiegen ist, und an wie vielen Stellen die Feuchtigkeit aufsteigt.

Je nach Fläche und Anzahl von Bohrlöchern erhöht sich die Menge des benötigten Injektionsprodukts sowie die Arbeitszeit des BKM.Mannesmann Partners. 

Als grobe Richtlinie belaufen sich die Kosten für das Keller abdichten auf etwa 1.500 EUR bis 15.000 EUR.

Jetzt BKM.MANNESMANN BEAUFTRAGEN!