Feuchte Wände im Keller: Jetzt handeln und Folgeschäden vermeiden!

FEUCHTE WÄNDE IM KELLER?

2021 06 22 12 44 43 Aktuelles BKM.Mannesmann AG e1624565685636

Ihnen schlägt ein unangenehmer Geruch entgegen, sobald Sie Ihren Keller betreten? Handelt es sich dabei nur um einen modrigen Geruch oder sogar bereits um Schimmel? 

Wer viele Möbel an den Kellerwänden hat, übersieht oft die ersten Anzeichen von Schimmel an den Wänden. Dabei kann Schimmelbildung oft auch ein Zeichen für ein weit größeres Problem sein

Denn feuchte Wände im Keller können verschiedene Ursachen haben:

  • Mangelnde Luftzirkulation, übermäßige Kondensation und hohe Luftfeuchtigkeit
  • Aufsteigende Feuchtigkeit und Eindringen von Wasser durch das Bauwerk

Außerdem können feuchte Wände im Keller leichte bis schwerwiegende Folgen haben:

  • Schimmelpilzbildung 
  • Schäden am Putz 
  • Schäden am Mauerwerk
  • Schäden an der Bausubstanz

Um welche Situation es sich in Ihrem Keller handelt, kann oft nur vom Profi festgestellt werden. 

Daher bieten wir von BKM.Mannesmann Ihnen eine fachmännische Einschätzung zu Ihren feuchten Wänden sowie verschiedene Verfahren zur professionellen Entfeuchtung Ihrer Kellerwände, einhergehend mit der Ursachenbehebung.

Unsere erfahrenen Experten bekämpfen effektiv Feuchte im Keller und sorgen dafür, dass Ihre Wände trocken und schimmelfrei bleiben. Wir garantieren Ihnen 100% Zufriedenheit mit unserer Arbeit.

Feuchte Wände im Keller: Was können Sie tun?

Feuchte Wände im Keller stellen dann ein Problem dar, wenn sich Schimmel bildet. Dieser ist nicht nur schädlich für die Gesundheit, sondern auch für die Gegenstände, die Sie in Ihrem Keller aufbewahren. Ein modriger Geruch sowie dunkle Flecken an den Wänden sind erste Anzeichen für einen Schimmelbefall

Außerdem können feuchte Wände im Keller ein Warnzeichen für unkontrolliertes Eindringen von Wasser in das Mauerwerk sein. In diesem Fall können Sie auf eigene Faust leider nicht mehr viel tun. Kontaktieren Sie so schnell wie möglich Spezialisten, die sich um Ihren Schaden im Mauerwerk kümmern.

Wenn es sich jedoch bei den feuchten Wänden in Ihrem Keller, um die Folgen von mangelhafter Luftzirkulation, zu hoher Luftfeuchtigkeit und daraus resultierender Kondensation an den Kellerwänden handelt, dann können Sie “Erste Hilfe” leisten:

  • Lüften Sie bei kühlem Wetter regelmäßig Ihren Keller, um Schimmelpilzbildung vorzubeugen. Doch selbst wenn bereits Schimmel entstanden ist, sollten Sie dafür sorgen, dass die Luft im Raum gut zirkuliert.
  • Stellen Sie einen mobilen Heizkörper auf und heizen Sie in den von Feuchtigkeit betroffenen Räumen. Durch die Heizluft wird Feuchtigkeit aus den Wänden extrahiert und der Schimmel trocknet schneller aus.
  • Verwenden Sie einen Entfeuchter (auch Dehumidifier genannt): Ein elektrischer Entfeuchter kann hilfreich sein bei der Beseitigung von überschüssiger Feuchtigkeit im Raum. Achten Sie darauf, den Entfeuchter nicht zu nah an Wände oder Möbel zu stellen, da sonst die Gefahr besteht, dass diese beschädigt werden.
  • Wischen Sie die Kellerwände mit saugfähigen Materialien wie Handtücher, Lappen oder Zeitungspapier ab.

Neben dem Zusammentreffen von warmer und kalter Luft, was zur Kondensation an der Kellerwand führt, gibt es noch einige weitere Ursachen für feuchte Keller.

Ein Grund für Feuchtigkeit im Keller kann etwa eine mangelhafte Abdichtung sein. Wenn Regenwasser von außen in das Haus dringt, haben Sie bald Feuchtigkeit oder, im extremsten Fall, gar Wasser im Keller.


Feuchte Wände im Keller sanieren: Im Ernstfall müssen die Experten ran

2021 06 22 12 44 43 Aktuelles BKM.Mannesmann AG e1624565685636

Als Ernstfall verstehen wir von BKM.Mannesmann Schäden in Ihrem Mauerwerk, die zum Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser in Ihren Keller führen.

Feuchte Wände im Keller können dabei die ersten Anzeichen für ein tieferliegendes und ernst zu nehmendes Problem in Ihrem Bauwerk sein. Dem unkontrollierten Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit in Ihrem Keller muss unbedingt Einhalt geboten werden.

Die Konsequenzen einer Vernachlässigung dieses Problems sind das Risiko einer enorm kostspieligen Reparatur des Bauwerks sowie die Gefahr, dass das Gebäude unbewohnbar wird.

Doch wodurch kann unkontrolliertes Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit in Ihren Keller überhaupt entstehen? Die Ursachen sind vielfältig:

  • Mangelhaftes oder fehlendes Betonfundament
  • Mangelhafte, fehlende oder defekte Außenabdichtung
  • Risse im Mauerwerk sowie mangelhafte, fehlende oder defekte Horizontalsperren
  • Undichte Fenster oder Türen
  • Drückendes Wasser durch Anstieg des Grundwasserspiegels

Vermeiden Sie Komplikationen, indem Sie jetzt die erforderlichen Schritte unternehmen. Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass eine kostspielige Vollsanierung erforderlich ist.

Es gibt verschiedene Verfahren und Geräte, die Sie und unsere Experten in Anspruch nehmen können, um schlussendlich die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Informieren Sie sich über unsere Leistungen und entscheiden Sie selbst, welche für Sie am besten geeignet sind.

Feuchte Wände im Keller: Welche Kosten erwarten Sie?

Die Kosten für die Kellertrocknung sind abhängig von der Ursache und dem Feuchtigkeitsgehalt in Ihrem Keller. 

  • Behandlung mit Entfeuchtungsputz und anschließender Neuverputzung:
    100 – 700 EUR
  • Begutachtung der Schadenursache durch Experten:
    80 – 150 EUR
  • „Erste Hilfe“ Maßnahmen:
    0 – 100 EUR
  • Installation von Lüftungssystemen:
    750 – 1400 EUR
  • Behebung der Schäden im Bauwerk:
    300 – 15.000 EUR

Wenden Sie sich jetzt an die Spezialisten von BKM.Mannesmann und erhalten Sie eine professionelle Einschätzung zu Ihrer individuellen Situation.  

Jetzt BKM.MANNESMANN BEAUFTRAGEN!