Baustelle BKM Mannesmann Flächensperre

Querdurchfeuchtung

Die Ursache

Auch im Bereich oberhalb einer Horizontalsperre kann es zum Feuchtigkeitseintritt kommen, wenn Schäden an der vertikalen Außenabdichtung vorliegen, oder diese gänzlich fehlt. Die Außenseite des Mauerwerks liegt ständig am feuchten Erdreich an und wird so über den Kapillareffekt durchfeuchtet, was an der Innenseite durch Verfärbungen, Putzabplatzungen und muffigem Kellergeruch zum Vorschein kommt.Für die Putzabplatzungen sind Salze verantwortlich, die aus dem Erdreich oder aus den Bindemitteln der Baustoffe ausgespült und an die Oberfläche transportiert werden. Um eine solche Durchfeuchtung zu vermeiden, muss ein betroffenes Bauteil dauerhaft davor geschützt werden.

Die Folgen

Nasse Wände
Feuchte Keller
Schimmel
Ausblühungen
Putzabplatzungen

Hydrophobierende Flächensperre

Die Lösung

Eine Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit ist im Falle einer Querdurchfeuchtung nicht ausreichend. BKM.MANNESMANN bietet auch hierfür eine dauerhafte Lösung: Die Flächensperre. Hierbei wird die gesamte erdberührte Wandfläche gegen Durchfeuchtung gesperrt. Um eine solche „Hydrophobierung“ der gesamten Fläche sicherzustellen, werden schachbrettartig Bohrungen gesetzt und das Material so in die Wand gebracht. Dies ist in jedem homogenen Mauerwerk möglich. Selbst in Hohlkammersteinen, soweit sie über durchgehende Mörtelfugen verfügen, lässt sich diese nachträgliche Abdichtung realisieren. Auch die Flächensperren im System BKM.MANNESMANN zeichnen sich durch ihre lange Haltbarkeit aus, was einen großen Vorteil gegenüber anderen Produkten bietet.

Der Erfolg

Dauerhaft trockene Wände
Bewährte Injektionsverfahren
Für jede Art von Mauerwerk
Kein Ausschachten
Geprüfte Produkte

Allgemeines

Um nachträgliche Sperren gegen Feuchtigkeit in ein Bauteil einzubringen hat sich die Injektion über Bohrlöcher seit Jahren bewährt. BKM.MANNESMANN hat sich auf die Herstellung und Verarbeitung von organischen Produkten spezialisiert, die auf diese Weise eingebracht und in mineralischem Mauerwerk eine zuverlässige Barriere gegen aufsteigende Feuchtigkeit oder Querdurchfeuchtung ausbilden. Ein in hochreinem Paraffinöl gelöstes Polymer sorgt für eine wasserabweisende Beschichtung in den Baustoffporen.

Flächensperre der BKM Mannesmann
Horizontalsperre. Lanze zur Verpressung von HZ250 Pro

Anwendung

Auch zur Herstellung einer nachträglichen Flächensperre wird das bewährte Bohrlochinjektionsverfahren angewendet. Mittels Niederdruckinjektion wird das Material in das Bauteil eingebracht. Dazu werden Bohrungen in einem Winkel von etwa 45° gesetzt und Verpresslanzen verwendet. Die Bohrungen werden, abhängig von der Beschaff enheit des Mauerwerks, in Abständen von 12,5 bis 25cm, schachbrettartig versetzt, in die Wand gebracht. Eine nachträgliche Sperre gegen Querdurchfeuchtung wird in dem Bereich der Wand hergestellt, der auf der Außenseite erdberührt ist.

BKM Mannesmann Horizontalsperre Grafik.
Produkte für Gewerbekunden

Wirkweise

Das Paraffinöl sorgt für die Verteilung des Materials bis in die feinsten Risse und Poren. Nach der Injektion in das befallene Mauerwerk verdunstet es allmählich wieder komplett. Am Ende der Reaktionszeit von ca. 3 Wochen befindet sich auf den Porenwandungen des Mauerwerks lediglich ein dauerhaft wasserabweisender Polymerfilm, ähnlich einer Lackierung. Das Material ist nicht wasserlöslich und verteilt sich sogar in vollständig wassergesättigtem Mauerwerk. Aufgrund seiner Beschaff enheit und Eigenschaften vermischt es sich auch nicht mit dem in den Poren des Mauerwerks vorhandenen Porenwasser. Durch die im Verhältnis zum vorhandenen Wasser geringere Oberfl ächenspannung wird durch den erzeugten Kapillardruck das überschüssige Wasser aus den Kapillaren verdrängt. Zertifi zierungen durch unabhängige Materialprüfl abore sind wichtiger Teil des Qualitätsmanagements im Hause BKM und werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt und erneuert.

Sicherheit

Die Injektionsprodukte von BKM werden unter strengsten Qualitätsaufl agen produziert und ständig auf stets gleichbleibende Qualität und Produktgüte geprüft. Hierzu hat die BKM.MANNESMANN AG eigene, europaweit gültige Produktstandards defi niert und bürgt für deren Einhaltung mit dem Namen BKM.MANNESMANN. So kann jeder Kunde sicher sein, stets nur die beste Qualität zu erhalten und anzuwenden. Zertifi zierungen durch unabhängige Materialprüfl abore sind wichtiger Teil des Qualitätsmanagements im Hause BKM und werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt und erneuert.

BKM.MANNESMANN Garantie
Sie haben noch Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter!